Arcadius Didavi Quartett

Samstag, 10. Mai 2014 – 20 Uhr

Arcadius Didavi Quartett steht für Afro-Jazz

Originell verbindet Arcadius Didavi seine langjährige Jazz-Blues-Funk-Erfahrung mit der traditionellen Musik Westafrikas: Erfrischende Kombinationen aus afrikanischen Rhythmen und Jazz geben seinen Kompositionen eine mitreißende Kraft. Auf seine funkigen E-Bass-Solos folgen groovige Balladen, die er mit selbst gebauter Niyatiti und Doppel-Kalimba begleitet. Im intensiven polyrhythmischen Dialog mit den internationalen Jazz-Musikern seines Quartetts, Arcadius Didavi (bass, voc, niyatiti, kalimba), Vladimir Karparov (sax, flute), Thibault Falk (piano), Dimitris Christides (drums) treibt er die Spielfreude auf die Spitze.

Eintritt: 6 € , Mitglieder 4 €